Archiv der Kategorie: Aktuell

„Der Sturm wird immer Stärker. Das macht nichts, ich auch!“ – Pippi (Astrid Lindgren)

Liebe Eltern,

in dieser für uns alle sehr seltsamen Zeit wachsen wir jeden Tag über uns hinaus. Auch wenn es sich manchmal anfühlen mag, wie unendlich viele kleine Schritte die nicht zum Ziel führen, dürfen Sie alle stolz sein. Auf sich!

Ich hab bestimmt 27 Nerven die alle erholt werden müssen

PUMUCKL (ELLIS KRAUT)

Darauf, dass Sie den Alltag wuppen, darauf, dass Sie als Familie funktionieren und vor allem darauf, dass alle gemeinsam ungeahnte Kräfte entwickelt haben und immer noch durchhalten.

Ostergrüße 2020

Viele kleine Leute
die in vielen kleinen Orten
viele kleine Dinge tun,
können das Gesicht der Welt verändern.

Afrikanische Weisheit

Wir wünschen Ihnen allen ein frohes und gesegnetes Osterfest. Genießen Sie die Sonnenstunden, einen kleinen Osterspaziergang auf abgeschiedenen Wegen und bleiben Sie sicher und gesund.

Das Team von DOMUS e.V. am Christoph-Rapparini-Bogen


Themenabend „die Bedeutung des familiären Lernumfeldes für die kindliche Entwicklung“ abgesagt

Liebe Eltern und Liebe Freunde !

Aus gegebenem Anlass müssen wir den für morgen geplanten Themenabend „die Bedeutung des familiären Lernumfeldes für die kindliche Entwicklung“ mit Prof.Dr. Niklas in der Koop. am Christoph-Rapparini-Bogen absagen.

Ich hoffe sehr, dass wir diesen Abend zu einem späteren Zeitpunkt nachholen können.

ABGESAGT – Themenabend in der Kooperations- und Integrationseinrichtung

Die Bedeutung des familiären Lernumfeldes für die kindliche Entwicklung

Wir laden Sie ganz herzlich zum Themenelternabend
am 17. März 2020 ein

Kinder werden in die Abhängigkeit von ihren Eltern hineingeboren;
sie können in den ersten Lebensjahren nicht ohne die intensive Pflege und Erziehung durch Erwachsene überleben.
Sie erlernen in der Familie Sprache, grundlegende Fertigkeiten, gesellschaftliche Normen und soziale Kompetenzen, entwickeln in ihr Persönlichkeitsstrukturen, Charaktereigenschaften, Denkstile und Rollenerwartungen.
So wird in der Familie das Fundament für die kindliche Entwicklung.

Dienstag, 17. März 2020
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Referent:
Prof. Dr. Frank Niklas von der LMU München
Kostenbeitrag: 10,00 €

Wo: in der Turnhalle von DOMUS e.V. am Christoph-Rapparini-Bogen

19.02.2020, 19:30 Uhr Themenabend in der Kooperations- und Integrationseinrichtung

Psychomotorik in Theorie und Praxis einfach turnen und sich bewegen! oder was?“

Wir laden Sie ganz herzlich zum Themenelternabend
am 19. Februar 2020 ein

Psychomotorik beschäftigt sich mit der Wechselbeziehung von
Wahrnehmung,
Denken,
Fühlen,
Bewegen
und
Verhalten
.

Im Zentrum der Psychomotorik steht der bewegte Körper!

Wir laden Sie ein, mit einer fachkompetenten Psychomotorikerin in Theorie und Praxis diese Wechselwirkung selbst zu erfahren.

Mittwoch, 19. Februar 2020
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Referent:
Doro Kriner-Skokanitsch
Kostenbeitrag: 10,00 €

Wo: in der Turnhalle von DOMUS e.V. am Christoph-Rapparini-Bogen

2020…

DU,
neues Jahr,
jung noch und unbekannt,
neugierig blickst DU mir entgegen
wie aus einem Spiegel,
in dem ich mehr entdecken will
als nur das Altbekannte,
müde und matt,
zur grauen Maske erstarrt.
Frieden und noch einmal Frieden
Wünsche ich DIR
und uns – Geschenk des Himmels
für ein Leben in Fülle

>Barbara Rabra<

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, liebe Eltern einen guten Start in das neue Jahr 2020. Mögen Gesundheit und Glück sowie die Freude über die kleinen, schönen Dinge im Alltag Ihre steten Begleiter sein.

Frohe Weihnachten

Liebe Eltern,

Verlässlichkeit und Vertrauen sind für uns von besonderer Bedeutung. In diesem Sinne möchten wir uns sehr herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ruhige Feiertage sowie viel Erfolg und Energie für das neue Jahr, Gesundheit, Freude und viele schöne Erlebnisse.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Kinder für Nachhaltigkeit begeistern

Nachhaltigkeit ist ein großes und viel strapaziertes Wort. Doch was steckt eigentlich konkret dahinter? Und wie können wir unseren Kindern vermitteln, was es heißt, bewusster und mehr im Einklang mit unserer Umwelt zu leben?

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit mit all ihren Konsumangeboten und einem Überfluss an Geschenken gewinnt das Thema Nachhaltigkeit an Bedeutung. Auch in unserer Einrichtung. Insbesondere die Berge an Verpackungsmüll, die nach dem großen Geschenkeauspacken alljährlich entstehen, betrüben uns. Daraus folgt für uns nicht, den Kindern die Freude am Ein- und Auspacken zu nehmen, schließlich drückt sich darin ein kreativer und magischer Vorgang aus. Geschenkeauspacken gehört zu Weihnachten wie duftende Plätzchen und ein schön geschmückter Baum.

Doch wir haben uns gefragt, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, Geschenke so zu verpacken, dass hinterher nicht zwangsläufig die Papiertonne überquillt. In der aus Japan stammenden Verpackungstechnik „Furoshiki“ haben wir die perfekte Lösung gefunden: Hierbei werden die Geschenke in schön gestaltete Stoffe gehüllt, die immer wieder verwendet werden können.

Gemeinsam mit den Kindern haben wir diese Idee diskutiert. Wir haben über herkömmliches Geschenkpapier gesprochen, das, kaum dass es seinen Zweck erfüllt hat, knäuelweise im Müll landet. Wir haben den Unterschied von „Einmal-Papier“ und Stoffen ergründet: Letztere lassen sich waschen und wieder benutzen. Sie sind zudem robuster, weil sie nicht so leicht reißen wie Papier. Den Kindern leuchteten die Vorzüge einer nachhaltigen Verpackung sofort ein! Voller Eifer machten sich an die Arbeit: Mit Stempeln gestalteten sie wunderschöne Stoffkreationen mit unterschiedlichsten Motiven. Diese werden – schön verpackt – auf unserem Adventsbasar am 13. Dezember verkauft werden. Sie sind herzlich eingeladen, den ein oder anderen Geschenkeeinband zu erwerben. Er wird unter Ihrem Christbaum sicherlich Eindruck machen!

Das Thema Nachhaltigkeit begleitet uns durch das gesamte Krippen- und Kindergartenjahr. Unter dem Motto „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geliehen“ möchten wir dazu beitragen, die Welt für unsere Kinder zu schützen und zu erhalten. Wir versuchen, den Kindern zu vermitteln, im täglichen Leben achtsam gegenüber Natur und Umwelt zu sein. Unser Ziel ist es, das Thema Umweltschutz als etwas Selbstverständliches vorzuleben und fest in den Köpfen und im Alltag der Kinder zu verankern.

In diesem Zusammenhang haben wir vor einigen Wochen gemeinsam mit den Kindern Seifen aus ökologischen Materialien selbst hergestellt. Ein großer Spaß! Auch der Speiseplan in unserer Einrichtung steht unter dem Motto einer umweltschonenden Ernährung: Unsere Küche bevorzugt regionale und biologisch angebaute Zutaten und bietet eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse an. Fisch und Fleisch gibt es einmal wöchentlich im Wechsel. Regelmäßig kochen und backen wir auch mit den Kindern, um die Wertigkeit von selbst gemachtem Essen hervorzuheben. Ferner achten wir in unserem Haus auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Materialien. So haben wir etwa die Malblätter von der Größe DIN A4 auf das Format DIN A5 verkleinert. Im Frühjahr planen wir außerdem einen Tag ohne Strom, um den Kindern die Kostbarkeit dieser Energiequelle nahe zu bringen, die für uns alle selbstverständlich geworden ist. Im Sinne des Umweltschutzes verzichten wir bei Ausflügen oder etwa beim Besuch des Seniorenstifts Heilig Geist am Dom-Pedro-Platz gänzlich auf das Auto. Stattdessen nutzen wir die öffentlichen Verkehrsmittel oder gehen, wann immer es geht, zu Fuß.

Unser Bildungsziel ist es, das Thema Nachhaltigkeit in der Frühpädagogik zu verankern. Dabei möchten wir den Kindern Werte vermitteln, ohne sie zu belehren. Helfen auch Sie mit, liebe Eltern, unseren Kindern einen nachhaltigen Lebensstil vorzuleben! Und sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Angeboten haben.

Von Kerstin Bund

Die beiden Söhne der Autorin besuchen die Integrations- und Kooperationseinrichtung am Christoph-Rapparini-Bogen. (Sie ist Redakteurin der Wochenzeitung DIE ZEIT.)

E

Wie bereits oben genannt, findet der Adventsbasar am 13.12.19 von 14:00 bis 17:00 Uhr statt:

 

Besuch vom Nikolaus

Am 5.12.19 pochte es plötzlich laut gegen die Haustüre. Der Nikolaus war da. Wie jedes Jahr  lag ein Zauber in der Luft und die Kinder warteten sehnsüchtig auf den Besuch. Vollbeladen- mit den liebevoll gestalteten Nikolaussäcken zog der Nikolaus von Gruppe zu Gruppe. Die Kinder freuten sich sehr über die prall gefüllten Säckchen und bedankten sich recht herzlich beim Nikolaus.