Alle Beiträge von Domus e.V. Koop

2020…

DU,
neues Jahr,
jung noch und unbekannt,
neugierig blickst DU mir entgegen
wie aus einem Spiegel,
in dem ich mehr entdecken will
als nur das Altbekannte,
müde und matt,
zur grauen Maske erstarrt.
Frieden und noch einmal Frieden
Wünsche ich DIR
und uns – Geschenk des Himmels
für ein Leben in Fülle

>Barbara Rabra<

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, liebe Eltern einen guten Start in das neue Jahr 2020. Mögen Gesundheit und Glück sowie die Freude über die kleinen, schönen Dinge im Alltag Ihre steten Begleiter sein.

Frohe Weihnachten

Liebe Eltern,

Verlässlichkeit und Vertrauen sind für uns von besonderer Bedeutung. In diesem Sinne möchten wir uns sehr herzlich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ruhige Feiertage sowie viel Erfolg und Energie für das neue Jahr, Gesundheit, Freude und viele schöne Erlebnisse.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Kinder für Nachhaltigkeit begeistern

Nachhaltigkeit ist ein großes und viel strapaziertes Wort. Doch was steckt eigentlich konkret dahinter? Und wie können wir unseren Kindern vermitteln, was es heißt, bewusster und mehr im Einklang mit unserer Umwelt zu leben?

Gerade in der Advents- und Weihnachtszeit mit all ihren Konsumangeboten und einem Überfluss an Geschenken gewinnt das Thema Nachhaltigkeit an Bedeutung. Auch in unserer Einrichtung. Insbesondere die Berge an Verpackungsmüll, die nach dem großen Geschenkeauspacken alljährlich entstehen, betrüben uns. Daraus folgt für uns nicht, den Kindern die Freude am Ein- und Auspacken zu nehmen, schließlich drückt sich darin ein kreativer und magischer Vorgang aus. Geschenkeauspacken gehört zu Weihnachten wie duftende Plätzchen und ein schön geschmückter Baum.

Doch wir haben uns gefragt, ob es nicht eine Möglichkeit gibt, Geschenke so zu verpacken, dass hinterher nicht zwangsläufig die Papiertonne überquillt. In der aus Japan stammenden Verpackungstechnik „Furoshiki“ haben wir die perfekte Lösung gefunden: Hierbei werden die Geschenke in schön gestaltete Stoffe gehüllt, die immer wieder verwendet werden können.

Gemeinsam mit den Kindern haben wir diese Idee diskutiert. Wir haben über herkömmliches Geschenkpapier gesprochen, das, kaum dass es seinen Zweck erfüllt hat, knäuelweise im Müll landet. Wir haben den Unterschied von „Einmal-Papier“ und Stoffen ergründet: Letztere lassen sich waschen und wieder benutzen. Sie sind zudem robuster, weil sie nicht so leicht reißen wie Papier. Den Kindern leuchteten die Vorzüge einer nachhaltigen Verpackung sofort ein! Voller Eifer machten sich an die Arbeit: Mit Stempeln gestalteten sie wunderschöne Stoffkreationen mit unterschiedlichsten Motiven. Diese werden – schön verpackt – auf unserem Adventsbasar am 13. Dezember verkauft werden. Sie sind herzlich eingeladen, den ein oder anderen Geschenkeeinband zu erwerben. Er wird unter Ihrem Christbaum sicherlich Eindruck machen!

Das Thema Nachhaltigkeit begleitet uns durch das gesamte Krippen- und Kindergartenjahr. Unter dem Motto „Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geliehen“ möchten wir dazu beitragen, die Welt für unsere Kinder zu schützen und zu erhalten. Wir versuchen, den Kindern zu vermitteln, im täglichen Leben achtsam gegenüber Natur und Umwelt zu sein. Unser Ziel ist es, das Thema Umweltschutz als etwas Selbstverständliches vorzuleben und fest in den Köpfen und im Alltag der Kinder zu verankern.

In diesem Zusammenhang haben wir vor einigen Wochen gemeinsam mit den Kindern Seifen aus ökologischen Materialien selbst hergestellt. Ein großer Spaß! Auch der Speiseplan in unserer Einrichtung steht unter dem Motto einer umweltschonenden Ernährung: Unsere Küche bevorzugt regionale und biologisch angebaute Zutaten und bietet eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse an. Fisch und Fleisch gibt es einmal wöchentlich im Wechsel. Regelmäßig kochen und backen wir auch mit den Kindern, um die Wertigkeit von selbst gemachtem Essen hervorzuheben. Ferner achten wir in unserem Haus auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Materialien. So haben wir etwa die Malblätter von der Größe DIN A4 auf das Format DIN A5 verkleinert. Im Frühjahr planen wir außerdem einen Tag ohne Strom, um den Kindern die Kostbarkeit dieser Energiequelle nahe zu bringen, die für uns alle selbstverständlich geworden ist. Im Sinne des Umweltschutzes verzichten wir bei Ausflügen oder etwa beim Besuch des Seniorenstifts Heilig Geist am Dom-Pedro-Platz gänzlich auf das Auto. Stattdessen nutzen wir die öffentlichen Verkehrsmittel oder gehen, wann immer es geht, zu Fuß.

Unser Bildungsziel ist es, das Thema Nachhaltigkeit in der Frühpädagogik zu verankern. Dabei möchten wir den Kindern Werte vermitteln, ohne sie zu belehren. Helfen auch Sie mit, liebe Eltern, unseren Kindern einen nachhaltigen Lebensstil vorzuleben! Und sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Angeboten haben.

Von Kerstin Bund

Die beiden Söhne der Autorin besuchen die Integrations- und Kooperationseinrichtung am Christoph-Rapparini-Bogen. (Sie ist Redakteurin der Wochenzeitung DIE ZEIT.)

E

Wie bereits oben genannt, findet der Adventsbasar am 13.12.19 von 14:00 bis 17:00 Uhr statt:

 

Besuch vom Nikolaus

Am 5.12.19 pochte es plötzlich laut gegen die Haustüre. Der Nikolaus war da. Wie jedes Jahr  lag ein Zauber in der Luft und die Kinder warteten sehnsüchtig auf den Besuch. Vollbeladen- mit den liebevoll gestalteten Nikolaussäcken zog der Nikolaus von Gruppe zu Gruppe. Die Kinder freuten sich sehr über die prall gefüllten Säckchen und bedankten sich recht herzlich beim Nikolaus.

Gesundheitsfördernde Ernährung

Eine gesunde Ernährung, viel Bewegung und die Fähigkeit, mit Stress, zum Beispiel in Konfliktsituationen, umzugehen, sind wesentliche Bausteine einer gesunden kindlichen Entwicklung. Forschungen belegen, dass alle drei Faktoren viel miteinander zu tun haben und sich wechselseitig beeinflussen.

  • Eine gesunde Ernährung bildet eine wichtige Grundlage für das kindliche Bewegungsverhalten.
  • Wenn ein Kind sich viel bewegt und aktiv ist, setzt es mehr Energie um und braucht demzufolge auch mehr davon. So reguliert sich durch spielerische Bewegung und durch ein gesundes Hunger- und Sättigungsgefühl auf natürliche Weise die Energieaufnahme des Kindes.

Doro Würz wird Sie an diesem Abend mit in „ihre Küche“ nehmen um Ihnen wesentliche Grundlagen einer gesundheitsfördernden Ernährung zu vermitteln…

Wir freuen uns auf Sie am Mittwoch den 16,Oktober

Ankommen ab 19.00h

Beginn um 19.30h

Kostenbeitrag 10€

Der Herbst ist da…

Das neue Kindergartenjahr ist nun schon ein paar Wochen „alt“. Am 2. September öffnete die Integrations- und Kooperationseinrichtung wieder ihre Türen und hieß alle Kinder und deren Familien Willkommen. Die Zeit nach der langen Sommerpause steht immer unter dem Zeichen des Ankommens und des Einfindens in neue Rollen. Ein Krippenkind werden oder vom Krippenkind zum Kindergartenkind. Plötzlich Vorschulkind zu sein bringt auch viel Neues mit sich. All das braucht ein wenig Zeit. Die Pädagogen im Haus begleiten die Kinder in diesen Wochen besonders eng; geben Halt und vermitteln Sicherheit.

Die Zeit des „Neustarts“ und der Eingewöhnung fällt immer auf den Herbstanfang. Von da an werden die Tage kürzer und die Nächte wieder länger. Die Natur beschenkt uns in der dritten Jahreszeit reichlich. Heimisches Obst ist reif und kann geerntet werden. Nüsse fallen von den Bäumen. Kastanien bedecken den Boden und bunte Blätter trotzen mit all ihrer Farbenpracht den oftmals grauen Regentagen.

Für die Kinder und die Pädagogen bietet der Herbst eine Fülle an Aktivitäten. Es wird mit Naturmaterialien gebastelt und gestaltet. Vom Apfelbaum im Garten wurden bereits Äpfel geerntet und zur Brotzeit verspeist. Im Rahmen des Erntedank-Festes wurde in allen Gruppen Brot gebacken. Im ganzen Haus, von der Krippe bis in den Kindergarten duftete es herrlich nach frisch Gebackenem. Die Geheimzutat für die ein leckeres Brot ist neben Hefe eine kleine Prise Geduld, die richtige Temperatur im Ofen Spaß dabei und schon ist das Brot fertig. Mit Butter bestrichen eine wahre Köstlichkeit.

Wenn Sie nun auch Lust haben, zu Hause Brot zu backen teilen wir mit Ihnen unser Rezept. Für ein knuspriges Vollkornbrot brauchen Sie folgende Zutaten:

500g Vollkorn Dinkelmehl
150g Körner (z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Walnüsse)
500ml lauwarmes Wasserf
2 Päckchen Trockenhefe
2 Tl Salz
2 EL Essig

Das Mehl wird mit den Körnern, der Trockenhefe und dem Salz vermischt. Anschließend lauwarmes Wasser und Essig hinzufügen. Nun alles miteinander verkneten. Den Teig in eine Kastenform füllen. Dann die Form in den kalten, nicht vorgeheizten Backofen stellen und im Umluftprogramm bei 180 Grad eine Stunde backen.
Wer ein bisschen Zeit mitbringt, kann das Brot in der Form noch ca. 30 min. gehen lassen. So wird der Hefeteig besonders luftig.
Wir wünschen Ihnen allen guten Appetit 🙂

Wir hatten Besuch vom Osterhasen

Wie jedes Jahr bastelten die Kinder der Integrations- und Kooperationseinrichtung DOMUS e. V. wieder Osternester.  Endlich war es dann soweit! Die mühevoll gestalteten Nester wurden vom Osterhasen versteckt. Aufgeregt machten sich die Kinder auf die Suche.  Der Osterhase hat sich viel Mühe gegeben und die Nester mit allerhand Leckereien wie selbstbemalte Eier und Möhren gefüllt. Selbstverständlich durfte der Schokoladenosterhase auch nicht fehlen!

Internationales Abendessen

Am 26. Januar fand das alljährliche internationale Abendessen in der Integrations- und Kooperationseinrichtung DOMUS e.V. statt. Dieses Fest für Eltern, Kinder und Mitarbeiter ist mittlerweile eine  DOMUS-Tradition und verspricht immer kulinarische Highlights  und gute Unterhaltung für alle Anwesenden. Auch dieses Jahr war es ein rauschendes Fest  mit mehr als zweihundert Gästen. Neben zahlreichen Spezialiäten aus aller Herren Ländern gab es auch noch etwas für die Ohren. Die „Vorleser“ besuchten die Einrichtung an diesem Abend und hatten zahlreiche spannende, lustige Geschichten im Gepäck.

Köstliche Cupcakes

Wie immer war es ein gelungender Abend an dem für jeden Geschmack etwas dabei war. Angefangen von tunesischem Couscous-Salat, über äthiopische Schmorgerichte, griechische Tappas und türkisches Allerlei bis hin zu amerikanischen Cupcakes gab es alles was das Herz begehrt.

Bunte Auswahl am Bufette

Alle Ohren sind gespitzt

Erholsame Weihnachten

Fohes Fest

Die Mitarbeiter_Innen der Integrations- und Kooperationseinrichtung wünschen allen Familien, Vereinsmitgliedern und Interessierten ein frohes Fest und erholsame Tage im Kreise Ihrer Lieben.
Kommen Sie gut ins neue Jahr!
Wir freuen uns darauf, Sie 2018 wieder zu sehen.